Mittwoch, 26. November 2014

Vernel Soft&Oils -- der neue Weichspüler von Henkel

Duft liegt in der Luft....

Durch Henkel Lifetimes durfte ich den neuen innovativen Weichspüler von Vernel testen.

Vernel Soft&Oils

Der neue transparente Weichspüler ist seid Oktober 2014 im Handel und es gibt die drei Sorten 
- blau - gold - violett - und sie sollen DIE Schönheitspflege für unsere Wäsche sein. 

Quelle vom Foto: http://softandoils.vernel.de/de.html
Durch wertvollen Duftöle verspricht Vernel einen intensiven Duft, sowie die Pflege und Weichheit der Wäsche. Ins Auge fällt die neue Flaschenform und die strahlend, transparenten Farben. 

Erhältlich ist Vernel Soft&Oils in 750ml für einen Preis von 1,49 € bis 2,49 € je nachdem wo und ob man es im Angebot bekommt. Es gibt auch noch ein große Flasche mit 1,5 l. Hab ich jetzt aber noch nirgends den genauen Preis dafür gefunden. 


Ich bin ein Fan von Weichspülern, ich liebe duftende Wäsche, somit hab ich immer Weichspüler im Haus, da es ja auch nachweislich weichere Wäsche damit gibt. 

Der neue Soft&Oil Weichspüler hat mich schon beim auspacken angesprochen, die neue Flaschenform und die strahlend blaue Farbe... einfach toll. Aber das ist nur der erste Eindruck, davon wollte ich mich nicht gleich täuschen lassen. 

Beim ersten Geruchstest war ich schon mal erfreut das "blau" in unser "Duftspektrum" passt. Ein frischer, sauberer und leicht süßlicher Duft wie ich finde. Das ist aber wirklich schwer eine genaue Duftrichtung rauszuriechen. Für mich zumindest, aber auch mein der Hausmann und die Hauskids konnten mir nichts genaues sagen, nur das sie alle 3 den Duft mögen, weil er frisch und gut riecht. Wenn man mit den Fingerspitzen verreibt, merkt man das Öl schon gut.

Also gleich mal ne Ladung Wäsche in die Maschine. Bis zu 5 kg Wäsche ist eine Menge von 35 ml angegeben (halbe Kappe), ab 5kg dann eine 3/4 Kappe. Und das reicht auch völlig aus, man kommt zur Not sogar mit noch weniger aus.

Auch bei der Konsestenz merkt man einen Unterschied, das Soft&Oils ist viel dickflüssiger als die bisherigen Weichspüler-Sorten. Eher so wie flüssiges Waschmittel. Es geht gut zu dosieren, in der bekannten Vernel-Kappe. Nur die Flasche hat eine neue Form, der Deckel ist derselbe. Falls mal zuviel eingeschütet wird, kann der doppelte Rand am Deckel, alles auffangen und man tropft nicht irgendwo rum. 


Mein endgültiges Fazit: 
Nach der Wäsche roch es schon im Wäscheraum nach neuem Duft, im ersten Moment erschrickt man evtl. da der Duft schon noch sehr intensiv ist. Doch nach dem trocknen ist es ein angenehmer, nicht aufdringlicher, frischer Duft. 

Von der weichheit der Wäsche bin ich begeistert, wirklich ein Unterschied zu allen anderen Weichspüler Marken die ich bis jetzt irgendwann mal hatte (und das sind bestimmt fast alle auf dem Markt) Die Kleidung fühlt sich spürbar glatter und weicher an, wie eine eingecremte Haut. Volle Pflege für unsere Wäsche. 

Von mir bekommt die neue Art Weichspüler ein ganz großes Plus, wird jetzt sicher öfter mal im Wagen landen. Und auch wer ihn von Euch noch nicht getestet hat, ein must-do. Unbedingt auch ausprobieren. 

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an Henkel Lifetimes das ich ausgewählt wurde Soft&Oils zu testen.


Seid wann gibt es eigentlich Vernel Weichspüler?

Bzw. warum genau benutzen wir ihn, gibt es Stoffe für die wir keinen Weichspüler benutzen dürfen? Fragen über Fragen. Ein paar möchte ich Euch heute hier beantworten:

Bis 1968 gab es in Deutschland nur raue und harte Wäsche, bis Vernel auf den Markt kam. Zuerst machte Vernel nur weich, erst in den 70ern kamen die ersten 3 Düfte. 

Die 80er waren die Jahre der neuen Entwicklungen, wie Trocknertücher, Konzentrate und Nachfüllpacks. In den 90ern hatte sich Vernel dann entgültig im Deutschen Markt eingelebt und ab jetzt konnte man seine Wäsche nach "Kiwi Fresh" und "Mandel&Honig" duften lassen.

Damit wurden dann auch die Duftjahre der 2000er eingeläutet, die stehen nämlich seitdem im Mittelpunkt. Ob die Aroma Therapie mit den ätherischen Ölen, die frischen Düfte, mit den frische Perlen die 8 Wochen duftende Wäsche versprechen, die Hautsensitiv, bis heute zu der Soft&Oils Reihe, gehört Vernel von Henkel zu den beliebtesten Weichspüler - Marken Deutschlands. 

Genauere Infos bekommt ihr in der Historie auf der Website von Vernel

Warum benutzen wir Weichspüler?

Hauptsächlich weil wir unser Kleidung gerne gepflegt und weich haben wollen, denn Fasern werden mit der Zeit durch häufiges Waschen hart und werden blass. Vernel umhüllt die Fasern mit einer "Schutzschicht" und die Wäsche behält ihre Flexibilität und die Farben.

Ohne Trockner und synthetische Stoffe kommen wir in der heutigen Zeit meist gar nicht mehr aus. Nur diese Kombination fördert die statische Aufladung. So das Schmutz, durch das magnetische Verhalten von der Kleidung wieder angezogen wird wenn diese mit dem Trockner bearbeitet werden.
 Auch das ist etwas wo Vernel dagegen arbeitet und die statische Aufladung verhindert. Und so hält auch synthetische Kleidung länger.

Und noch ein Punkt über den sich viele am meisten freuen. Durch die Schutzschicht die Vernel über die Fasern legt, knittern diese weniger bis gar nicht. Damit braucht man bei richtiger Behandlung, manche Stoffe gar nicht mehr bügeln.  (hach da freu ich mich am meisten drüber)

Noch mehr Fragen und Antworten über Vernel bekommt ihr bei Wissenswertes auf der Website.


Wie sieht es bei Euch aus, bügelt ihr gern oder nicht, macht ihr Euren Wäscheberg gleich weg, oder erst wenn ein paar Maschinen zusammengekommen sind? Und wann und wo ist Euer liebster Bügelplatz?

Hat jemand das Soft&Oils schon getestet? Wie findet ihr es?

Freue mich auf Eure Erfahrungen mit Vernel und Eure Vorlieben was das Bügeln anbelangt.

Danke für Euren Besuch.

Kommentare:

  1. Nicht mehr bügeln ist der Traum Vieler ;-) deshalb bügle ich gleich gar nicht hihi
    Hört sich sehr gut an, aber ich habe schon seit Urzeiten ein und dasselbe Produkt das ich verwende und bin damit total zufrieden. Es ist bei uns zu hause schwierig einen Duft zu finden, der allen 3 zusagt
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja in den Bügelstreik bin ich auch schon gegangen. Meist sind es eh nur die Hemden oder Blusen...
      Meine zwei sind noch nicht so Geruchseigenständig, aber das kommt noch bestimmt. Da kann ich dich dann verstehen wenn alle mit diesem Duft zufrieden sind, würd ich auch nicht wechseln. Danke für deinen Besuch.
      lg Yvonne

      Löschen
  2. Also ich find den neuen Vernel auch super, besonders den goldenen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, was ich bis jetzt so gelesen und gehört habe ist der goldene in der Favoriten Rolle. Ich werde mir die anderen 2 Duftrichtungen auch noch anschauen, bin sehr gespannt darauf.
      Auch dir, danke für deinen Besuch.
      lg Yvonne

      Löschen
  3. Verzichten Sie bei Handtüchern auf Weichspüler und Trocknertücher.
    Weichspüler mindern die Saugfähigkeit und somit den eigentlichen Sinn und Zweck eines Handtuchs.
    http://ambrosia.emporion.es/haushaltstips.html

    AntwortenLöschen